Neue Goldkäufer Generation in Deutschland
0 3 Minuten 1 Woche

Gold erfreut sich trotz seiner gestiegenen Preise einer großen Beliebtheit bei deutschen Anlegern. Laut einer Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin im Auftrag der Reisebank halten private Haushalte in Deutschland immer noch beträchtliche Goldbestände zu Anlagezwecken.

Obwohl der Goldschatz nach dem Corona-Boom leicht geschrumpft ist, bleibt er auf einem bemerkenswert hohen Niveau, was auf das anhaltende Vertrauen in Gold als sicheren Hafen hinweist. Schon die Pandemie hatte die Nachfrage nach Gold als sicheren Hafen in der Krise deutlich angekurbelt.

Die Attraktivität von Gold in der jungen Generation Z

Eine interessante Entwicklung ist die vermehrte Beteiligung der Generation Z am Goldmarkt. Während Goldtraditionen oft als konservativ angesehen werden, zeigen die Daten, dass junge Menschen zunehmend Gold als Schutz vor Inflation und als langfristige Anlage entdecken.

Die Generation Z, geboren zwischen 1995 und 2010, wächst in einer Zeit wirtschaftlicher Turbulenzen auf. Nach den letzten Jahren kennen schließlich auch junge Menschen Inflation nicht mehr nur aus Geschichtsbüchern.

Die Erfahrungen mit wirtschaftlicher Unsicherheit und Inflation prägen laut der o.g. Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin ihre Einstellung auch im Bereich der Geldanlage und haben dazu geführt, dass viele aus dieser Altersgruppe Gold als eine zuverlässige Möglichkeit betrachten, ihre finanzielle Zukunft abzusichern. Angesichts der Suche nach realen Werten kauften daher zuletzt immer mehr junge Deutsche erstmals Gold zu Anlagezwecken.

Dabei fällt auf, dass junge Käufer Wert auf Umweltschutz legen und bereit sind, mehr Geld für nachhaltiges Gold zu investieren.

Gold als langfristige Werterhaltung und Anlagestrategie mit Rendite

Eine starke Nachfrage nach Gold insbesondere in Zeiten von Inflation und Marktvolatilität ist kein neues Phänomen. Aber in diesem Jahr ist Gold zum Renditebringer geworden.

WELT-Finanzredakteur Daniel Eckert erklärt bei WELT TV: „Gold hat etwas geschafft, was sonst selten ist: es steigt zusammen mit den Aktien. Das ist wirklich ein Investment dieses Jahr.“

Trotz der hohen Preise und der Verlockung, Gewinne zu realisieren, zeigt die Studie ebenfalls, dass die meisten Deutschen planen, ihr Investment zu behalten oder sogar zu erhöhen. Mit 9.034 Tonnen Gold in privatem Besitz halten deutsche Anleger derzeit fast sechs Prozent der weltweiten Goldvorräte.

Die Zufriedenheit mit Gold als Anlageinstrument bleibt hoch, da es nicht nur als Inflationsschutz, sondern auch als langfristige Werterhaltung ein großes Vertrauen genießt und nun auch von jüngeren Generationen geschätzt wird.

Edelmetallkäufer haben bei Auvesta außerdem die Möglichkeit, durch die „Switch-Funktion“ mithilfe der sogenannten Gold-Silber-Ratio Marktchancen bei Gold und Silber zu nutzen, um das Edelmetallvermögen zusätzlich ganz einfach aufzubauen.

Gold und Silber im Auvesta Goldshop zu besten Preisen